Das Beste am Sex: der Spaß dabei!
UNWIDERSTEHLICH
TWIN IN TROUBLE
VHS
über Naomi Noah
EROTOLITERAT
Originalversion
DEUTSCHES FINALE
Hardcore
Prinzessin Diana
Sportübertragung
Stilblüten
Nackenbeißer
unter Achtzehn
unter Zwölf
PRESSEKONTAKT
REZENSIONEN
Artikel CORE-Magazin
News
Impressum

Unwiderstehlich im Stil einer Sportreportage

Ich begrüße alle Zuhörer und Zuschauer, die sich gerade erst zugeschaltet haben zu den sechsten offenen deutschen Sexmeisterschaften. Einer der beiden Spitzenfavoriten, der muskulöse Marcello, ist hier neu im Feld. Es ist sein erster großer Auftritt in dieser Saison, aber das muss kein Nachteil sein. Denn schon jetzt hat er sich einen Namen als Ausnahmeathlet gemacht.

Zoe, bisher ungeschlagene Favoritin, weiß nicht, womit sie bei dem Newcomer zu rechnen hat. Doch für Überlegungen bleibt keine Zeit. Die beiden beäugen sich, lauern sich gegenseitig auf und schon geht es los. Jetzt heißt es, Nerven zu behalten. Jetzt müssen sie beweisen, wer die größere mentale Stärke besitzt, um diesen Kampf hier für sich zu entscheiden. Die Uhr tickt und Zoe reißt sich als Erste das Kleid über den Kopf, doch Marcello holt auf. Schon fliegt das blaue Hemd aus dem Spielfeld. Trikottausch ist hier nicht erwünscht. Andere Kontrahenten, das muss man gleich dabei sagen, scheinen bei dem Duell dieser zwei Topathleten keine Rolle mehr zu spielen.

Beide zeigen nun echten Teamgeist. Auch Marcello hat sein Aufwärmprogramm bereits beendet. Jeans und Unterwäsche bleiben schon auf der Anfangsgeraden auf der Strecke. Jetzt kann man ganz deutlich die definierten Muskelpartien sehen, die nur für diesen Sport geschaffen zu sein scheinen. Zoes Brüste wippen einsatzbereit vor seinem Gesicht und auch Marcellos Schwanz lauert in Angriffshaltung. Die beiden umkreisen sich wie zwei Preisboxer, und schon geht es los.

Mit einem überraschenden Spielzug geht Zoe in die Knie. Wie gewohnt geht sie hart an den Gegner ran. Schon stülpt sie ihren Mund über seinen durchtrainierten Schwanz. Ihr Gegner scheint überrascht. Mit dieser Taktik hatte er wohl nicht gerechnet. Erst noch etwas zurückhaltend lässt sie sein Fleisch immer tiefer gleiten. Dabei bleibt sie die ganze Zeit in ihrer exzellenten Freistiltechnik, die ihr schon so viel Bewunderung und internationale Anerkennung gebracht hat. Wie erwartet bleibt sie ihrer Favoritenrolle treu.

Nach Punkten liegt seine Kontrahentin bereits jetzt in Führung. Marcello geht leicht in die Knie, schließt für einen Moment die Augen und scheint den ersten Rückschlag souverän wegzustecken. Doch er schöpft neue Kraft. Schon kommt Bewegung in ihn. Seine Hüfte schnellt vor und zurück, aber zu früh gefreut. Jetzt wendet Zoe ihren Spezialgriff an. So kann ihr der Gegner nicht mehr erwischen. Sie lässt ihm keine Beinfreiheit. Er ist ihr und ihrem Zungenspiel völlig ausgeliefert.

Doch ihre Spitzenposition wackelt. Marcello dreht sich weg, entkommt ihrem Klammergriff und schon ist er über ihr. Nach einem gekonnten Wendegriff liegt sie breitbeinig vor ihm. Das scheint einer seiner Lieblingsdisziplinen zu sein, denn damit hat er schon so manche Gegnerin schachmatt gesetzt. Sein Kopf sinkt tiefer und jetzt ist er direkt über dieser wichtigen Marke. Hier heißt es jetzt, keinen wichtigen Punkt zu verschenken. Doch er ist ein geübter Meister und seine Zunge ist eine genauso wirkungsvolle Waffe wie ihre. Noch kniet er nur vor ihr, doch jetzt wendet auch Marcello seine Spezialtechnik an. Das wird gefährlich. Das wird gefährlich. Dagegen kann sie sich nicht wehren. Sie verliert die Kontrolle, und damit auch die Führungsposition.

Zoe scheint etwas überrascht, ist ihr dieser Marcello doch erst seit dieser Spielzeit als ernsthafter Kontrahent bekannt. Dass er direkt so schnell in die Spitzengruppe aufschließt, hätte vor Beginn des Wettkampfes keiner hier gedacht.

Die Sportler müssen ihre Kräfte sparen. Energien einteilen heißt jetzt das Zauberwort. Als wären sie ein Staffelteam und nicht etwa Rivalen ändern sie nun gleichzeitig ihre Position und machen ihren Startnummer 6 und 9 alle Ehre. Das kann aber nur eine Zeit lang gut gehen, wie wir aus den Erfahrungen der letzten Kämpfe wissen. Nach der Halbzeit wird das Tempo anziehen, die Gangart wird härter. Das wissen beide aus Erfahrung.

Und da ist er auch schon. Marcello greift als Erster an. Er reiht sich nun hinter Zoe ein und ist ganz dicht an ihr dran. Jetzt kommt es auf Millimeterarbeit an. Er holt auf und … Da ist die Lücke. Jetzt sieht er sie auch. Und gekonnt schließt er auf und schließt die Lücke. … JA! … Er stößt zu. Das wird eng. Das wird eng! Marcello zeigt eine herausragende Technik.

Zoe ist jetzt gezwungen, Boden gut zu machen, wenn sie nicht völlig überrollt werden will. Und sie holt nochmal alles aus sich raus. Doch Marcello macht weiter Druck von hinten. Seine gute rhythmische Arbeit hat ihm schon mehr als einmal einen Podestplatz in der Jugendliga eingebracht.

Doch was ist das? Er lässt plötzlich nach. Hier lässt er einige Sekunden liegen. Seine Gegnerin schaut sich irritiert nach ihm um. Das kostet sie ebenfalls wertvolle Zeit, trotzdem holt sie sich die Führungsposition zurück. Nur ein kleiner Strauchler von dem Verfolger, doch schnell findet Marcello in seinen Rhythmus zurück. Wieder liegt er auf Platz zwei. Das ist noch steigerungsfähig nach hinten raus.

Beide brauchen jetzt einen langen Atem. Weit über das Spielfeld hinaus hört man sie atmen. Zoe stöhnt, denn vor ihr liegt die letzte Etappe. Schon ist für beide der Höhepunkt dieser Strecke zu erkennen. Hier auf dem Anstieg wechseln beide für einen kurzen Moment in den klassischen Stil. Doch auf dem Boden ist es verdammt hart. Nicht jeder kann damit umgehen.

Es ist beeindruckend, mit anzusehen, wie sie Gesicht an Gesicht ringen, aber nur kurz, denn schon geht Zoe in die Kurve und dreht sich um sich selbst. Und da ist auch schon Marcello, der sich neben sie schmeißt. Doch sofort schiebt sich Zoe mit großer Anstrengung wieder vor ihren Gegner. Hier wird niemandem etwas geschenkt. Souverän erobert Marcello sich seinen Platz dicht hinter ihr und stößt wieder zu. Sie finden für die letzten Meter noch einmal kurz zu einem gemeinsamen Rhythmus, doch jetzt ist der Punkt erreicht, an dem jeder der beiden weiß: Ab hier wird nur noch für sich selbst gekämpft.

Von den Zwischenzeiten her lässt sich nicht ablesen, wer am Ende gewinnen wird. Zoe liegt immer noch in Führung, aber da ist noch alles drin. Da ist noch alles drin. Für einen Moment scheint sie selbst ein bisschen überrascht zu sein über ihre eigene Leistung, aber jetzt wird es ernst. Sie weiß, sie muss das Tempo halten. Und das sieht gut aus, ja, das sieht gut aus!

Doch Marcello holt auf. Er stöhnt laut, seine Beinarbeit wird immer schneller, verliert dabei aber wieder den Rhythmus … schade, das wird doch nur für Platz zwei reichen. Trotzdem greift er noch einmal an. Ein Griff nach vorne zwischen die Beine der Gegnerin, und er lässt geübt seine Finger spielen. Für einen Moment ist die Gegnerin ausgeknockt. Hier kann er nochmal aufholen, und Marcello weiß das. Er weiß das. Er macht weiter Druck von hinten, doch Bein- und Handarbeit gleichzeitig – diese Technik kostet Körner.

Beide biegen nun in die Zielgerade ein. Jeder hat jetzt hier den idealen Partner für die letzten Meter dieses Rennens. Ab jetzt kann ihnen keiner mehr den Podiumsplatz streitig machen. An diesem Punkt entscheidet sich die Farbe der Medaille. Ab jetzt zählt jede Sekunde. Und die beiden Athleten wissen das. Sie geben nochmals alles. Zoe biegt ihren Körper nach vorne, um auch noch die letzten Zentimeter herauszukitzeln.

Marcello kommt. Er kommt immer näher, und näher. Wird er es schaffen? Immer dichter rückt er ihr auf die Pelle. Doch auch Zoe zieht das Tempo noch einmal an. So kurz vor der Ziellinie holen beide nochmal alles aus sich heraus. Ja, sie scheinen geradezu vor Kraft zu explodieren. Jeder liegt noch einen Zahn zu. Das Fleisch bebt, die Muskeln übersäuern. Sie sind jetzt voll im roten Bereich. Das Laktat schießt in die Muskeln. Alles zittert, und doch, und doch, sie machen weiter.

Zoe schmeißt ihren Körper nach vorne. Wird es wieder für Platz eins reichen? Marcello ist direkt hinter ihr, gibt nochmal alles, explodiert auf den letzten Metern nochmal.

Doch sie wird es schaffen, sie wird es schaffen. Sie schafft es. Sie schafft es! Sieg. Sieg! Sieg! Zoe überquert als Erste die Zielgerade. Sie gewinnt knapp, aber sie hat gewonnen. Sie hat es wieder wahrgemacht. Wieder einmal Champion, muss man sagen.

Und Marcello – der kommt nun auch – er kommt. Er kommt gewaltig. Mit der letzten Puste holt er sich den zweiten Platz. Zum Jubeln reicht die Kraft der beiden nicht mehr. Sie fallen sich in die Arme. Es fehlt an Luft, es fehlt an Sauerstoff. Beide sind völlig ausgepowert. Aber … es war … ein Finish der Superklasse.

Diese beiden Spitzensportler, das muss man anerkennend sagen, haben mit dem heutigen Tag eine neue Liga definiert. Jeder andere wird sich ab sofort an diesen Leistungen messen lassen müssen. Ein richtig starkes Resultat. Das war großartig, möchte man den beiden zurufen. Großartig, und Meisterklasse.

Zoe hat souverän gewonnen. Mit dem ersten neuen Atem gratuliert sie ihrem Gegner mit einem anerkennenden Klaps auf den Hintern. Sehr schön zu sehen, wie die beiden Kontrahenten sich in sportlicher Fairness in den Armen liegen. Sie gratulieren sich. Es gibt sogar einen Kuss. Aber jetzt, völlig ausgepowert, schnaufen sie durch. Nach diesem fulminanten Akt müssen sie erst einmal wieder zu Atem kommen. Und mit diesen Bildern verabschieden wir uns von unseren Zuschauern und Zuhörer aus dem Stadion und geben zurück in die angeschlossenen Funkhäuser.

 

 Copyright ©  Naomi Noah

Alle Rechte vorbehalten. Diese Geschichte ist urheberrechtlich geschützt.

Die Geschichte darf – auch in Teilen – nur mit Genehmigung der Autorin veröffentlich oder vervielfältigt werden. Anfragen sind an info@melleragency.com wenden.

Originalgeschichte aus dem Kurzgeschichtenband Unwiderstehlich von Naomi Noah,
Heyne Verlag, 2013, Taschenbuch,
ISBN: 978-3-453-67651-0

 

Naomi Noah  | kontakt@naomi-noah.de

to Top of Page